Die D3: Spielberichte, Tabelle u.a.:

02.12.2018
Hallenturnier FSV Kassel/Tuspo Waldau

„Starker Auftritt von TSG Gelb in Waldau“

Mit intensiver Zuschauerunterstützung wurden die Jungs Vierter und wären fast ins Endspiel eingezogen. Im Halbfinale gegen die Gastgeber hatte man erst Glück, als dem sehr guten Keeper der Waldauer Kasra’s Distanzschuss über die Linie rutschte und dann „Pech“ als im Siebenmeterschießen nur Ahmed verwandelte.

Mit Mattes als sicheren Rückhalt im Tor und Kasra, der souverän den Stürmern der gegnerischen Mannschaften das Leben schwer machte, hatte TSG Gelb mit zwei Gegentreffern die beste Abwehr in der Vorrunde des Turniers.

Gegen CSC 03 legte Thore den 1:0 Siegtreffer von Roman auf, gegen den VFL Kassel sprintete Leo in die Spitze und verwertete den perfekten Pass von Kasra ebenfalls zum 1:0 Siegtreffer und gegen Nieste Staufenberg ließ Moritz ebenfalls nach einem langen Ball von Kasra dem Schlussmann keine Chance. Zum Schluss gab es dann noch ein bärenstarkes 0:1 gegen den starken TSV Oberzwehren, der uns dann im Spiel um Platz 3 – als die Kräfte deutlich schwanden – mit 6:0 vom Platz fegte.

TSG Gelb – CSC 03 Kassel.                        1:0
TSG Gelb – VFL Kassel II.                          1:0
TSG Gelb – JSG Nieste Staufenberg.       1:1
TSG Gelb – TSV Oberzwehren.                 0:1

TSG Gelb – FSV Kassel /Tuspo Waldau  1:1,  2:3 n.E
TSG Gelb – TSV Oberzwehren                   0:6

Es spielten: Mattes (TW), Kasra (1), Leo (1), Roman (1), Thore, Ahmed, Moritz (1).               Betreuer: Dirk

20.11.2018
Blitzturnier bei der JSG Melsungen

„Melsungen II gewann das Turnier, wir aber das Abschlussspiel“

Team Weiß:
Das von Peter betreute Team wurde Zweiter (unter der Annahme dass JSG Melsungen I gegen III (auf dessen Austragung verzichtet wurde) als Unentschieden gewertet wird). Verdient. Verloren wurde nur das Spiel gegen Melsungen I. Dennoch waren auch in diesem Spiel viele gute Kombinationen zu sehen. Vor allem aber konnte man allen Spielern viel Spielfreude ansehen. Nach den beiden unglücklichen Gegentoren im ersten Spiel hatten die Jungs im zweiten Spiel etwas Glück. Der Melsunger Unparteiische gab den Treffer zum 1:1 nicht, da dieser nach Ablauf der Spielzeit gefallen war. Das Spiel gegen TSG Orange wurde auch noch klar mit 4:1 gewonnen. Zwei Drittel des Spiels hatte TSG Orange allerdings mehr vom Spiel. Sie gingen durch Johannes 1:0 in Führung und waren permanent gefährlich. Ein unglückliches 1:1, ein Wechselfehler des Betreuers und zwei weitere Abwehrpatzer und schon war es um Orange geschehen.

Team Orange …
… ist hier Letzter geworden. Da gibt es nichts zu beschönigen. Dennoch Kompliment an die Mannschaft. Sie hat sich hier besser verkauft als es der Tabellenplatz vermuten läßt und drei gute Spiele gemacht. Johannes war nach längerer Zeit mal wieder dabei und erwies sich als zuverlässiger Goalgetter. Lennert und Anton wurden von Spiel zu Spiel stärker und Laurin spielte ein richtig gutes Turnier, kurz auch auf der für ihn ungewohnten Stürmerposition. Auch im ersten Spiel gegen Melsungen II gab es trotz der deutlichen Niederlage gute Szenen. Aber man war noch nicht im Turnier. Lars hatte im Zweikampf seine Brille geschrottet und durfte deshalb ab Spiel zwei sein Torwartdebüt geben und das mit Bravour. Tolle Leistung. Gegen Melsungen I und III waren wir ebenbürtig. In beiden Spielen hatten wir etwas Pech. Gegen Melsungen I hatten wir einige Chancen und wäre Thore’s Lattentreffer drin gewesen ….
Gegen Melsungen III lag unser Treffer in der Luft. Kurz vor Schluss gab es dann ein Missverständnis zwischen Laurin und Thore, sonst wären wir wohl in Führung gegangen. Stattdessen trafen die Gastgeber nach einem Ballverlust in der Abwehr und letzten Minute.

Melsungen I -TSG Weiß      2:0
Melsungen III – TSG Weiß  0:1
Melsungen II – TSG Weiß   0:0

Melsungen II – TSG Orange       6:1
Melsungen I – TSG Orange       0:0
Melsungen III – TSG Orange    1:0

TSG Weiß – TSG Orange         4:1

Zum Abschluss gab es dann noch ein Spiel Auswahl TSG gegen Auswahl JSG Melsungen, das wir gewannen. Nachdem es lange 0:0 stand, zog Lennert einfach mal aus der Distanz zum 1:0 ab. Ahmed schob nach einer mißlungenen Aktion des Gastgeberkeepers ins leere Tor ein und Thore schloß einen (etwas unfreiwilligen) doppelten Doppelpass mit Mattes zum 3:0 Endstand ab. Das Turnier hat viel Spaß gemacht. Vielen Dank nochmal an die Einladung und Organisation nach Melsungen. Vielleicht können wir das mal wiederholen. Es brachte den Jungs Spielpraxis und führte ihnen nochmal vor Augen, wie wichtig in der Halle das schnelle Umschalten nach Ballverlust, das frühe Stören und das kontrollierte Spiel aus der Abwehr heraus ist; das funktionierte mit fortschreitendem Turnier immer besser!

TSG Weiß: Mika (TW), Mattes , Moritz (3), Mazen, Ahmed (2), Colin
TSG Orange: Lars (TW), Laurin (TW gegen Melsungen II), Johannes (2), Lennert (1), Anton, Thore (1)

17.11.2018
TSG III – FC Großalmerode 0:7 (0:4)

– In der zweiten Halbzeit ebenbürtig, aber das Runde nicht ins Eckige gekriegt –

Im Testspiel  gegen den FC Großalmerode gab es heute eine deutliche Klatsche. Für die erste Halbzeit geht das Ergebnis auch in Ordnung. Von der körperlichen Größe der Gäste beeindruckt fanden die Jungs überhaupt nicht ins Spiel und in der Defensive lud man den Gegner zum Tore schießen ein. Vielleicht können die Jungs hier in Zukunft vermeintlich physisch überlegene Gegenspieler als Ansporn nehmen, den Kampf anzunehmen oder sich auf das eigene Können zu konzentrieren. In der zweiten Halbzeit gelang das besser und war nun ein Spiel auf Augenhöhe. Die Jungs – die heute zum ersten mal Mazen und Francesco in ihren Reihen hatten – ließen jetzt den Ball laufen und kombinierten sich häufiger in den gegnerischen Strafraum.  Die Abwehr der Gäste kam mehrfach ins Schwimmen und es gab einige schöne Spielzüge zu sehen. Die Tore fielen dann aber auf der Gegenseite.

Es spielten: Mazen (TW), Anton, Ahmed, Francesco, Thore, Noah, Mika, Lennard, Moritz, Lennert, Christoph

Betreuer: Peter

04.11.2018
D3: Hallenkreismeisterschaft (Vorrunde) in Landwehrhagen

„Dem Tabellenzweiten der Gruppenliga das Leben schwer gemacht …“

… sich in den anderen Spielen aber durch unkonzentriertes und pomadiges Defensivverhalten um den möglichen Spaß am Erfolg gebracht. Der erste Gegner Nieste/Staufenberg war nicht die erhoffte D2, sondern bestand aus Spielern der D1 Kreisligamannschaft. In den ersten Minuten gab es die ein oder andere vielversprechende Offensivaktion und es sah nach einen Spiel auf Augenhöhe aus. Doch dann wurden die gegnerischen Spieler einfach sträflich ungedeckt gelassen. Die Aufmerksamkeit war nur beim Ball aber nicht beim Gegenspieler und vor allem die Mittelfeldabteilung schaute dem Geschehen zu oft nur zu. Nach dem ersten Gegentor ließen unsere Jungs die Köpfe hängen. Ein schönes Beispiel für „einen Gegner durch die eigene Inaktivität stark gemacht“.

Gegen den VFL waren wir ebenbürtig. Etwas mehr Ruhe im Spielaufbau, etwas bessere Pässe und etwas mehr Fortune (das 1:0 fiel nach einem klaren Foul an Thore, einem unglücklichen Klärungsversuch und einem mal wieder aus der Hand von Hannes rausgeschossenen Ball) war hier mehr drin.

Das Turnier endete mit einem super Spiel gegen Eintracht Baunatal. Mit einer Dreierkette machten wir eine wirklich gute Figur gegen die dribbelstarken und ein Jahr älteren Autostädter. Es machte Spaß zuzuschauen. Die Gegentore fielen meist als unsere Kicker versuchten selbst nach vorne zuspielen. Das gelang einige male. Den dadurch entstandenen Raum nutzte die Eintracht gnadenlos. Zudem hatten sie auch ein wenig Glück, als der Ball einmal von einem Pfosten zum anderen trudelte und unsere Abwehr gebannt zuschaute, bis ein Baunataler den Ball über die Linie spitzelte. Zudem hatten sie Glück, dass wir den Handsiebenmeter und den vier-mal-gefoult-Zehnmeter (etwas modifizierte Futsal-Regel) nicht verwandeln konnten. Mattes, der vor dem Turnier als Siebenmeterschütze festgelegt worden war, überließ den Ball Thore, dessen Schuss leider genauso unplatziert und damit für den Torwart zu halten war, wie kurz darauf Mattes Zehnmeter-Strafstoß/Penalty.

Nr. Spiel Ergebnis
1 JSG Nieste Staufenberg III TSG Wilhelmshöhe III 5 : 0
2 VFL Kassel III Eintracht Baunatal III 0 : 3
3 Eintracht Baunatal III JSG Nieste Staufenberg III 5 : 0
4 TSG Wilhelmshöhe III VFL Kassel III 0 : 2
5 JSG Nieste Staufenberg III VFL Kassel III 2 : 0
6 TSG Wilhelmshöhe III Eintracht Baunatal III 0 : 5

Es spielten: Hannes (TW), Laurin (TW gegen Eintracht Baunatal), Mattes, Moritz, Christoph, Thore, Milan

20.10.2018
TSG III – TSV Heiligenrode II 4:0 (1:0) 

– Viele Jungs auf für sie ungewohnten Positionen sorgten für einen mannschaftlich geschlossenen Auftritt –

Heiligenrode war heute nicht der leichte Gegner, den deren Tabellenplatz vermuten ließ. So hatten die Gäste im letzten Spiel nur knapp gegen den Tabellenführer Olympia KS verloren. Aus einer sicheren Defensive heraus (Milan, Laurin und Hannes waren eine Bank in der Innenverteidigung) brachten Mattes, Christoph, Mika und Ahmed auf der Aussenverteidigerposition viel Dynamik mit ins Mittelfeld. Dort sorgten Magnus und Edrian für belebende Momente, wirbelte Christopher heute zumeist auf der rechten Mittelfeldseite. Als Mittelstürmer wechselten sich Lennard und Christoph ab.

Vor dem Spiel zeigten unsere Spieler etwas Respekt vor der überlegenen Körpergröße mancher Gegenspieler. Dieser schien sich bis in die frühen Minuten nach Anpfiff zu halten, in denen die Gäste die ersten Abschlüsse hatten. Doch mit zunehmender Dauer bekam die TSG das Spiel durch Laufarbeit, Zweikampfverhalten und Kombinationen immer besser in den Griff. Ab Mitte der ersten Halbzeit sprangen dabei auch gute Chancen heraus, die jedoch durch Pech (Pfostenschuss durch Christopher) oder mangelnde Präzision vergeben wurden. Der anhaltende Druck auf den Gegner wurde jedoch belohnt, als Lennard nach Thore’s Pass in die Tiefe mit einem Diagonalschuss von rechts aus etwa 10 Metern zum umjubelten 1:0 ins lange Eck traf (25. Minute). Gegnerische Konter wurden durch gutes Stellungsspiel und zuletzt Hannes im Tor neutralisiert. Schade war nur, dass die Führung zur Halbzeit nicht höher ausfiel.

Das änderte Thore aber bald durch seinen Treffer aus vollem Lauf und 10 Metern Entfernung am herauseilenden Torwart vorbei (32.). Laurin war für die zweite Halbzeit ins Tor gekommen, in der die TSG die Gäste weiter im Griff hatte und diesen nur wenige Möglichkeiten vor dem eigenen Kasten ließ. Das einzige, was noch fehlte, war die letzten Entschlossenheit für weitere Tore. Endlich erhöhte dann Ahmed zum 3:0, der auf rechts einen Diagonalball von Mattes von links per Direkabnahme aus 5 Metern Entfernung am wieder herausgeeilten Torhüter vorbei ins lange Ecke schob (55.). Den Schlusspunkt zu dem auch in dieser Höhe verdienten 4:0 setzte dann eine Hereingabe von Mattes auf der linken Seite parallel zur Torlinie, die aus Nahdistanz ins kurze Eck abgefälscht wurde (Eigentor, 60.).

Eine letzte Anmerkung noch zu den Einwürfen der TSG, welche wie schon im letzten Heimspiel und trotz einer entsprechenden Traineransprache fast alle als fehlerhaft abgepfiffen wurden. Die vielen Ballverluste daraus sollten bald abgestellt werden – zum Glück konnte der Gegner diese heute nicht nutzen.

Es spielten: Laurin (TW 2. Halbzeit), Hannes (TW 1. Halbzeit), Lennard (1), Ahmed (1), Milan, Thore (1), Mika, Mattes, Christoph, Magnus, Christopher, Edrian

Betreuer: Jörg                           Bericht (mit Ausnahme kleiner Ergänzungen): Dominique

JFV Söhre II – TSG III  3:0 (1:0)                        ( 16.10.2018 )

– In der entscheidenden Spielphase den besser postierten Mitspieler nicht gesehen…. –

… so könnte das Motto des heutigen Spiels lauten. Markante Momente waren, dass in der ersten Halbzeit der Ein-Kind-Sturm wie gegen Oberzwehren alleine auf weiter Flur war, das es in der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit ein Spiel auf Augenhöhe war wie gegen CSC 03, die Jungs über viele Fouls und Nicklichkeiten

klagten wie gegen Oberzwehren, der Gegner kein Tor herausspielen konnte, dass kurz vor Antons sehenswertem Rettungseigentor beim Stand von 1:0 zweimal der Weg zum Tor frei war, der Pass aber nicht kam, der Schiedsrichter leider ein irreguläres Tor zum 1:0 gab (Hannes wurde der Ball aus der Hand getreten) und wir insgesamt ein gutes Spiel unserer Mannschaft gesehen haben. Söhre hatte in der ersten Hälfte zwar mehrere Chancen, dennoch ein Kompliment an die Hintermannschaft um Edrian, Moritz, Anton, Laurin, Milan und Lennard. Mit ein paar mehr spielerischen Akzenten und etwas weniger „mit dem Kopf durch die Wand“ war hier in der zweiten Halbzeit mindestens ein Punkt drin. Zum Schluss hatte Söhre dann wieder einige Chancen, da unsere Jungs jetzt offensiver nach vorne spielten. So hätten wir logischerweise auch höher verlieren können.

Es spielten: Mika (TW 2. Halbzeit), Hannes (TW 1. Halbzeit), Anton, Ahmed, Milan, Thore, Laurin, Lennard, Colin, Moritz, Edrian, Mattes

Betreuer: Peter, Jörg

TSV 1892 Vellmar II – TSG III 0:2 (0:0)

– Spannendes Spiel aber wie gegen Nieste zu wenig Tore –

Die Jungs haben es heute bis zur letzten Minute spannend gemacht. Erst Mattes Treffer in der letzten Minute brachte die Entscheidung. In der zweiten Halbzeit gab es Chancen für ein 10:0. Die drückende Überlegenheit wurde aber viel zu selten in Tore umgewandelt und die Gastgeber hatten durch drei Konter auch ihre Chancen, so dass ein 1:1 durchaus drin gewesen wäre. Mika rettete zweimal unerschrocken im letzten Moment. Für die Zuschauer war das Spiel nicht nur spannend, sondern auch unterhaltsam. Es gab viele gute Kombinationen zu sehen. Stark spielten Laurin und Anton in der Defensive und letzterer setze einige Impulse nach vorne. Die Mittelfeldabteilung hielt allerdings zu oft den Ball zu lange, sonst wäre noch mehr Chancen drin gewesen. Kurz nach der Pause fälschte Mattes einen Schuss von Christoper mit dem Oberschenkel zur Führung ab. Danach sah man einen Angriff nach dem anderen auf das gegnerische Tor zurollen. Das Highlight dieser Halbzeit war eine klasse über die Abwehr der TSV geschlenzte Vorlage von Anton auf Ahmed.

In der ersten Halbzeit waren die Jungs auch schon überlegen, erspielten sich aber nur zwei guten Chancen. Anton scheiterte nach Zuspiel von Thore aus kurzer Distanz und Ahmed zog ebenfalls nach Vorlage aus halbrechter Position an die Strafraumgrenze einfach mal ab und scheiterte nur knapp. Aber auch der Gegner hatte kurz vor der Pause zwei Chancen als unsere Jungs den Faden verloren und kaum ein Pass ankam. So war das 0:0 zur Pause durchaus in Ordnung.

Es spielten: Mika (TW 2. Halbzeit), Mattes (2) (TW 1. Halbzeit), Anton, Ahmed, Milan, Thore, Laurin, Lennard, Lennert, Moritz, Edrian, Christopher

Betreuer: Peter, Jörg

TSV 91 Oberzwehren – TSG III 4:1 (1:1)

– In der zweiten Halbzeit den Schneid abkaufen lassen; ansonsten ein gutes Spiel gemacht –

Die in der letzten Saison noch Kreisliga spielende TSV Oberzwehren war technisch und spielerisch heute die bessere Mannschaft. Unsere Jungs nahmen aber über weite Strecken den Kampf an und lieferten dem Gegner ein Spiel auf Augenhöhe. In der ersten Halbzeit fungierte die 3-er Mittelfeldreihe eher als zweite Abwehrreihe, sodass der Ein-Kind-Sturm oft alleine auf weiter Flur war. Dennoch erwies sich das durchaus als probates Mittel. Wir kamen zwar selten vors gegnerische Tor, aber dann durchaus mit Potential zum Torabschluss. Thore hatte nach wenigen Minuten

einen schlampig gespielten Pass in der Abwehr der Gastgeber zur Balleroberung genutzt und eingenetzt.

Unsere Defensive lieferte sich einen kräftezehrenden Kampf und was durch diese durchkam, neutralisierte Magnus durch die ein oder andere Parade. Bezwungen wurde er dann nur per Neunmeter (waren wohl eher sieben).

Mit dem Beginn der zweiten Halbzeit konnte man den Jungs den Kräfteverschleiß an der Körpersprache ablesen. Die Oberzwehrener hatten jetzt bessere Chancen. Beim Stand von 2:1 kamen wir dann mit ein paar guten Spielzügen wieder besser ins Spiel. Leider wurde Mattes einmal unberechtigterweise wg. Abseits zurückgepfiffen, was nach dem Spiel auch der Gegner einräumte. Man merkte auch, dass die Nicklichkeiten und verbalen Attacken der Gegner Wirkung zeigten. Die Jungs gingen nicht mehr konsequent in die Zweikämpfe, was zwei weitere Gegentore zur Folge hatte. Dennoch war das über weite Strecken ein gutes Spiel unserer Mannschaft.

Es spielten: Magnus (TW), Mattes, Anton, Mika, Milan, Thore (1), Lars, Noah, Lennert, Moritz, Colin, Ahmed

Betreuer: Peter, Jörg

TSG III – JSG Nieste/Staufenberg II 4:0 (3:0)                              25.08.2018

– Viele schöne Kombinationen, aber zu wenig Tore –

Mit Ausnahme einer kurzen Phase nach der Pause hatten unsere Jungs das Spiel im Griff. Nach Abtasten zu Beginn des Spiels näherten wir uns durch viele sehenswerte Spielzüge Stück für Stück dem 1:0. Die erste Großchance hatte Anton der den Ball an den Pfosten schlenzte. Folgerichtig fielen die Tore vor der Pause, wobei Christopher seinen Hattrick mit einem Distanzschuss in die linke untere Ecke abschloss.

Auch in der zweiten Halbzeit war die TSG drückend überlegen. Es wurde noch mehr über die Außen agiert und die Innenverteidiger unterstützten die Offensivaktionen jetzt öfters. So wurden viele Chancen herausgespielt. Diese wurde aber entweder vergeben oder es wurde der eine Pass zuviel gespielt, statt einfach mal den Abschluss zu suchen. So wurde nur ein 4:0 daraus, was für diesen weniger spielstarken Gegner heute ein schmeichelhaftes Ergebnis war.

Nichtsdestotrotz gab es viele gute Spielzüge zu sehen.

Es spielten: Hannes (TW), Christopher (4), Anton,  Christoph, Thore, Lennert, Mika, Milan, Lennard, Moritz, Edrian, Ahmed

Betreuer: Jörg, Henning

18.08.2018
CSC 03 Kassel – TSG III  4:0 (2:0)                 

– Etwas zu hoch verloren –

Im großen und ganzen haben wir ein gutes Spiel gesehen. Die Unterneustädter waren besser, aber mit etwas Glück hätte es auch anders ausgehen können. Besonders in den 15 Minuten nach der Pause spielten wir richtig gut. Hannes sorgte vorne für Gefahr, das Mittelfeld um Colin, Thore und Ahmed bot dem Gegner Paroli und die Viererkette ließ hinten praktisch nichts zu. Um den Rückstand noch aufzuholen, löste der Trainer diese gut funktionierende 4 -3-1 Variante zugunsten zweier Stürmer und damit einer offensiveren Variante auf. Das Ergebnis waren einige sehr gute Chancen, die leider vergeben wurden. Statt des möglichen Ausgleichs erzielte CSC 03 kurz vor Schluss noch zwei Tore.

In der ersten Halbzeit hatten unsere Jungs durch Standards zwei Gegentore kassiert. Die Defensivarbeit war bei vielen etwas pomadig, so dass der 2:0 Rückstand durchaus glücklich war. Dennoch gab es einige gute Angriffe, die zu Erfolg hätten führen können. Diese wurden aber nicht konsequent zusende gespielt bzw. es wurde oft zu überhastet abgespielt.

Es spielten: Hannes (TW), Mattes (TW 2. Halbzeit), Anton, Laurin, Thore, Lars, Noah, Lennard, Moritz, Colin, Ahmed

Betreuer: Jörg