Die D3: Spielberichte, Tabelle u.a.:

 

JFV Söhre II – TSG III  3:0 (1:0)                        ( 16.10.2018 )

– In der entscheidenden Spielphase den besser postierten Mitspieler nicht gesehen…. –

… so könnte das Motto des heutigen Spiels lauten. Markante Momente waren, dass in der ersten Halbzeit der Ein-Kind-Sturm wie gegen Oberzwehren alleine auf weiter Flur war, das es in der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit ein Spiel auf Augenhöhe war wie gegen CSC 03, die Jungs über viele Fouls und Nicklichkeiten klagten wie gegen Oberzwehren, der Gegner kein Tor herausspielen konnte, dass kurz vor Antons sehenswertem Rettungseigentor beim Stand von 1:0 zweimal der Weg zum Tor frei war, der Pass aber nicht kam, der Schiedsrichter leider ein irreguläres Tor zum 1:0 gab (Hannes wurde der Ball aus der Hand getreten) und wir insgesamt ein gutes Spiel unserer Mannschaft gesehen haben.

Söhre hatte in der ersten Hälfte zwar mehrere Chancen, dennoch ein Kompliment an die Hintermannschaft um Edrian, Moritz, Anton, Laurin, Milan und Lennard. Mit ein paar mehr spielerischen Akzenten und etwas weniger „mit dem Kopf durch die Wand“ war hier in der zweiten Halbzeit mindestens ein Punkt drin. Zum Schluss hatte Söhre dann wieder einige Chancen, da unsere Jungs jetzt offensiver nach vorne spielten. So hätten wir logischerweise auch höher verlieren können.

Es spielten: Mika (TW 2. Halbzeit), Hannes (TW 1. Halbzeit), Anton, Ahmed, Milan, Thore, Laurin, Lennard, Colin, Moritz, Edrian, Mattes

Betreuer: Peter, Jörg

TSV 1892 Vellmar II – TSG III 0:2 (0:0)

– Spannendes Spiel aber wie gegen Nieste zu wenig Tore –

Die Jungs haben es heute bis zur letzten Minute spannend gemacht. Erst Mattes Treffer in der letzten Minute brachte die Entscheidung. In der zweiten Halbzeit gab es Chancen für ein 10:0. Die drückende Überlegenheit wurde aber viel zu selten in Tore umgewandelt und die Gastgeber hatten durch drei Konter auch ihre Chancen, so dass ein 1:1 durchaus drin gewesen wäre. Mika rettete zweimal unerschrocken im letzten Moment. Für die Zuschauer war das Spiel nicht nur spannend, sondern auch unterhaltsam. Es gab viele gute Kombinationen zu sehen. Stark spielten Laurin und Anton in der Defensive und letzterer setze einige Impulse nach vorne. Die Mittelfeldabteilung hielt allerdings zu oft den Ball zu lange, sonst wäre noch mehr Chancen drin gewesen. Kurz nach der Pause fälschte Mattes einen Schuss von Christoper mit dem Oberschenkel zur Führung ab. Danach sah man einen Angriff nach dem anderen auf das gegnerische Tor zurollen. Das Highlight dieser Halbzeit war eine klasse über die Abwehr der TSV geschlenzte Vorlage von Anton auf Ahmed.

In der ersten Halbzeit waren die Jungs auch schon überlegen, erspielten sich aber nur zwei guten Chancen. Anton scheiterte nach Zuspiel von Thore aus kurzer Distanz und Ahmed zog ebenfalls nach Vorlage aus halbrechter Position an die Strafraumgrenze einfach mal ab und scheiterte nur knapp. Aber auch der Gegner hatte kurz vor der Pause zwei Chancen als unsere Jungs den Faden verloren und kaum ein Pass ankam. So war das 0:0 zur Pause durchaus in Ordnung.

Es spielten: Mika (TW 1. Halbzeit), Mattes (2) (TW 1. Halbzeit), Anton, Ahmed, Milan, Thore, Laurin, Lennard, Lennert, Moritz, Edrian, Christopher

Betreuer: Peter, Jörg

TSV 91 Oberzwehren – TSG III 4:1 (1:1)

– In der zweiten Halbzeit den Schneid abkaufen lassen; ansonsten ein gutes Spiel gemacht –

Die in der letzten Saison noch Kreisliga spielende TSV Oberzwehren war technisch und spielerisch heute die bessere Mannschaft. Unsere Jungs nahmen aber über weite Strecken den Kampf an und lieferten dem Gegner ein Spiel auf Augenhöhe. In der ersten Halbzeit fungierte die 3-er Mittelfeldreihe eher als zweite Abwehrreihe, sodass der Ein-Kind-Sturm oft alleine auf weiter Flur war. Dennoch erwies sich das durchaus als probates Mittel. Wir kamen zwar selten vors gegnerische Tor, aber dann durchaus mit Potential zum Torabschluss. Thore hatte nach wenigen Minuten einen schlampig gespielten Pass in der Abwehr der Gastgeber zur Balleroberung genutzt und eingenetzt.

Unsere Defensive lieferte sich einen kräftezehrenden Kampf und was durch diese durchkam, neutralisierte Magnus durch die ein oder andere Parade. Bezwungen wurde er dann nur per Neunmeter (waren wohl eher sieben).

Mit dem Beginn der zweiten Halbzeit konnte man den Jungs den Kräfteverschleiß an der Körpersprache ablesen. Die Oberzwehrener hatten jetzt bessere Chancen. Beim Stand von 2:1 kamen wir dann mit ein paar guten Spielzügen wieder besser ins Spiel. Leider wurde Mattes einmal unberechtigterweise wg. Abseits zurückgepfiffen, was nach dem Spiel auch der Gegner einräumte. Man merkte auch, dass die Nicklichkeiten und verbalen Attacken der Gegner Wirkung zeigten. Die Jungs gingen nicht mehr konsequent in die Zweikämpfe, was zwei weitere Gegentore zur Folge hatte. Dennoch war das über weite Strecken ein gutes Spiel unserer Mannschaft.

Es spielten: Magnus (TW), Mattes, Anton, Mika, Milan, Thore (1), Lars, Noah, Lennert, Moritz, Colin, Ahmed

Betreuer: Peter, Jörg

JFV Söhre II – TSG III  3:0 (1:0)                        ( 16.10.2018 )

– In der entscheidenden Spielphase den besser postierten Mitspieler nicht gesehen…. –

… so könnte das Motto des heutigen Spiels lauten. Markante Momente waren, dass in der ersten Halbzeit der Ein-Kind-Sturm wie gegen Oberzwehren alleine auf weiter Flur war, das es in der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit ein Spiel auf Augenhöhe war wie gegen CSC 03, die Jungs über viele Fouls und Nicklichkeiten klagten wie gegen Oberzwehren, der Gegner kein Tor herausspielen konnte, dass kurz vor Antons sehenswertem Rettungseigentor beim Stand von 1:0 zweimal der Weg zum Tor frei war, der Pass aber nicht kam, der Schiedsrichter leider ein irreguläres Tor zum 1:0 gab (Hannes wurde der Ball aus der Hand getreten) und wir insgesamt ein gutes Spiel unserer Mannschaft gesehen haben.

Söhre hatte in der ersten Hälfte zwar mehrere Chancen, dennoch ein Kompliment an die Hintermannschaft um Edrian, Moritz, Anton, Laurin, Milan und Lennard. Mit ein paar mehr spielerischen Akzenten und etwas weniger „mit dem Kopf durch die Wand“ war hier in der zweiten Halbzeit mindestens ein Punkt drin. Zum Schluss hatte Söhre dann wieder einige Chancen, da unsere Jungs jetzt offensiver nach vorne spielten. So hätten wir logischerweise auch höher verlieren können.

Es spielten: Mika (TW 2. Halbzeit), Hannes (TW 1. Halbzeit), Anton, Ahmed, Milan, Thore, Laurin, Lennard, Colin, Moritz, Edrian, Mattes

Betreuer: Peter, Jörg

TSV 1892 Vellmar II – TSG III 0:2 (0:0)

– Spannendes Spiel aber wie gegen Nieste zu wenig Tore –

Die Jungs haben es heute bis zur letzten Minute spannend gemacht. Erst Mattes Treffer in der letzten Minute brachte die Entscheidung. In der zweiten Halbzeit gab es Chancen für ein 10:0. Die drückende Überlegenheit wurde aber viel zu selten in Tore umgewandelt und die Gastgeber hatten durch drei Konter auch ihre Chancen, so dass ein 1:1 durchaus drin gewesen wäre. Mika rettete zweimal unerschrocken im letzten Moment. Für die Zuschauer war das Spiel nicht nur spannend, sondern auch unterhaltsam. Es gab viele gute Kombinationen zu sehen. Stark spielten Laurin und Anton in der Defensive und letzterer setze einige Impulse nach vorne. Die Mittelfeldabteilung hielt allerdings zu oft den Ball zu lange, sonst wäre noch mehr Chancen drin gewesen. Kurz nach der Pause fälschte Mattes einen Schuss von Christoper mit dem Oberschenkel zur Führung ab. Danach sah man einen Angriff nach dem anderen auf das gegnerische Tor zurollen. Das Highlight dieser Halbzeit war eine klasse über die Abwehr der TSV geschlenzte Vorlage von Anton auf Ahmed.

In der ersten Halbzeit waren die Jungs auch schon überlegen, erspielten sich aber nur zwei guten Chancen. Anton scheiterte nach Zuspiel von Thore aus kurzer Distanz und Ahmed zog ebenfalls nach Vorlage aus halbrechter Position an die Strafraumgrenze einfach mal ab und scheiterte nur knapp. Aber auch der Gegner hatte kurz vor der Pause zwei Chancen als unsere Jungs den Faden verloren und kaum ein Pass ankam. So war das 0:0 zur Pause durchaus in Ordnung.

Es spielten: Mika (TW 1. Halbzeit), Mattes (2) (TW 1. Halbzeit), Anton, Ahmed, Milan, Thore, Laurin, Lennard, Lennert, Moritz, Edrian, Christopher

Betreuer: Peter, Jörg

TSV 91 Oberzwehren – TSG III 4:1 (1:1)

– In der zweiten Halbzeit den Schneid abkaufen lassen; ansonsten ein gutes Spiel gemacht –

Die in der letzten Saison noch Kreisliga spielende TSV Oberzwehren war technisch und spielerisch heute die bessere Mannschaft. Unsere Jungs nahmen aber über weite Strecken den Kampf an und lieferten dem Gegner ein Spiel auf Augenhöhe. In der ersten Halbzeit fungierte die 3-er Mittelfeldreihe eher als zweite Abwehrreihe, sodass der Ein-Kind-Sturm oft alleine auf weiter Flur war. Dennoch erwies sich das durchaus als probates Mittel. Wir kamen zwar selten vors gegnerische Tor, aber dann durchaus mit Potential zum Torabschluss. Thore hatte nach wenigen Minuten einen schlampig gespielten Pass in der Abwehr der Gastgeber zur Balleroberung genutzt und eingenetzt.

Unsere Defensive lieferte sich einen kräftezehrenden Kampf und was durch diese durchkam, neutralisierte Magnus durch die ein oder andere Parade. Bezwungen wurde er dann nur per Neunmeter (waren wohl eher sieben).

Mit dem Beginn der zweiten Halbzeit konnte man den Jungs den Kräfteverschleiß an der Körpersprache ablesen. Die Oberzwehrener hatten jetzt bessere Chancen. Beim Stand von 2:1 kamen wir dann mit ein paar guten Spielzügen wieder besser ins Spiel. Leider wurde Mattes einmal unberechtigterweise wg. Abseits zurückgepfiffen, was nach dem Spiel auch der Gegner einräumte. Man merkte auch, dass die Nicklichkeiten und verbalen Attacken der Gegner Wirkung zeigten. Die Jungs gingen nicht mehr konsequent in die Zweikämpfe, was zwei weitere Gegentore zur Folge hatte. Dennoch war das über weite Strecken ein gutes Spiel unserer Mannschaft.

Es spielten: Magnus (TW), Mattes, Anton, Mika, Milan, Thore (1), Lars, Noah, Lennert, Moritz, Colin, Ahmed

Betreuer: Peter, Jörg